Inhalt

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Der Landkreis Meißen ist Mitglied im Verkehrsverbund Oberelbe und wendet im gesamten Gebiet den Oberelbetarif an. Über den VVO wird der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) durch die Deutsche Bahn AG und die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) mit 6 Linien betrieben.

Der Landkreis Meißen ist Aufgabenträger für den straßengebundenen ÖPNV. Er beauftragt im Rahmen eines öffentlichen Dienstleistungsauftrags die Verkehrsgesellschaft Meißen mbH mit der Erbringung des Busverkehrs. Mit 196 Kraftomnibussen (KOM) wird durch die VGM und ihre Subunternehmen der straßengebundene ÖPNV mit insgesamt 11 Stadtbus- und 59 Regionalbuslinien (in nachfrageschwachen Zeiten ergänzt durch Anrufsammeltaxi und Anruflinienbusse) gesichert. Regionale Nachtbuslinien verkehren zusätzlich in den Nächten zu Samstagen, Sonn- und Feiertagen.

Als Premiumprodukt im Regionalverkehr zeichnen sich die sechs PlusBus-Linien im Landkreis Meißen durch einen einheitlichen Takt und eine feste Linienführung aus. So verkehren Montag-Freitag mindestens 15, Samstag 6 und an Sonn- und Feiertagen 4 Fahrten pro Richtung. Zudem bieten diese Linien an mindestens einem Endpunkt einen kurzen Übergang zum Schienenverkehr an.

Mit Beginn des Schuljahres 2022/2023 sind alle Schulverkehre in der Verbindungsauskunft integriert. Somit ist es für Eltern und Schüler noch leichter, die gewünschte ÖPNV-Verbindung zwischen Wohnort und Schule zu finden.

In der Sommersaison (April-Oktober) werden zwei Saisonverkehre angeboten: Zwischen den majestätischen Orten Moritzburg und Meißen verkehrt täglich die Ausflugslinie M (mit erweiterter Fahrradbeförderung) mit fünf Fahrten je Richtung auf direktem Weg über Weinböhla. Die malerische Meißner Altstadt lässt sich täglich aller 30 Minuten mit der Stadtrundfahrt erkunden, welche die wichtigsten Sehenswürdigkeiten verbindet.

Die Straßenbahnlinie 4 verbindet den Landkreis Meißen ab dem Erholungsort Weinböhla vor den Toren Meißens über Coswig und Radebeul mit dem Oberzentrum Dresden. Sie ist somit die längste und zugleich kulturell interessanteste Straßenbahnlinie und wird „Kultourlinie 4“ bezeichnet, da sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die unsere Region weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus berühmt gemacht haben, passiert.

Zu Fahrplänen und Tarifen können Sie sich über den VVO-Navigator informieren.

Weiterhin wird der ÖPNV im Landkreis Meißen ergänzt durch einen Bürgerbus in der Lommatzscher Pflege, welcher sich als alternative, bedarfsorientierte Bedienform im ländlichen Raum anbietet.

Seit 2018 ist die VGM durch einen öffentlichen Dienstleistungsauftrag mit der Bedienung der vier Fährstellen im Landkreis Meißen betraut:

  • Fähre F24 Coswig-Kötitz  
Gauernitz (Personenfähre)
  • Fähre F28 Diesbar-Seußlitz
Niederlommatzsch (Personenfähre)
  • Fähre F29 Riesa   
Promnitz (Personenfähre)
  • Fähre F30 Strehla
Lorenzkirch (Personenfähre)

Weiterhin kann man das Erlebnis Dampfeisenbahn im Landkreis Meißen mit der Schmalspurbahn der Lößnitzgrundbahn erleben und genießen. Achtung: bei der Schmalspurbahn gilt der VVO-Tarif nur eingeschränkt. Es gelten hier Sondertarife die beim Betreiber der Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH erfragt werden können.


Nahverkehrsplan

Gesamtbericht

Finanzierung Ausbildungsverkehr

Kontakt

zurück zum Kreisentwicklungsamt