Inhalt

Naturschutz

Nachfolgend finden Sie die aktuellen Aufrufe der Unteren Naturschutzbehörde:

Interessenbekundung für Naturschutzstationen zur Basisunterstützung Naturschutzstationen

Förderung von Naturschutzstationen

Der Freistaat Sachsen plant auch im Jahr 2025 über die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) Basisförderung für Naturschutzstationen auszureichen und hat entsprechende Mittel eingestellt. Die Förderung für im Landkreis gelegene Stationen soll 191.175,00 Euro betragen. Antragsprüfung und Mittelbewirtschaftung erfolgen durch die Landkreisverwaltung.

Das Landratsamt Meißen als untere Naturschutzbehörde (uNB) bittet – unter Hinweis auf die nicht abgeschlossene Haushaltplanung des Freistaat Sachsen und vorbehaltlich von Änderungen – um Interessenbekundung von Institutionen im Landkreis Meißen, die nach Art und Umfang ihrer Tätigkeit folgende Voraussetzungen allein oder in Kooperation mit ähnlichen Einrichtungen erreichen, bis 30.06.2024.

Die Interessenbekundung kann sich ebenfalls auf das Förderjahr 2026 erstrecken; eine Prüfung durch das LRA erfolgt insoweit unter Vorbehalt der freistaatlichen Verlängerung des Förderzeitraumes.

Naturschutzstationen im Sinne der geplanten Förderung sind Einrichtungen, die mit einem Standort im Gebiet des Landkreises Meißen alleine oder in Zusammenarbeit mit anderen

  • Tätigkeiten im Bereich der praktischen Naturschutzarbeit (z. B. Artenschutz, Biotoppflege, Schutzgebietsbetreuung, naturschutzfachliche Dokumentation) sowie
  • Umweltbildung

ausüben. Einrichtungen des Landkreises oder auf Gewinn ausgerichtete gewerbliche Unternehmen fallen nicht unter den Begriff der Naturschutzstation.

Folgende kumulative Mindestkriterien gelten weiterhin als Fördervoraussetzung:

  • es findet eine kontinuierliche, ganzjährige Tätigkeit in eigenen Räumlichkeiten statt,
  • angestelltes, fachkompetentes Personal dient als Ansprechpartner oder Projektleitung,
  • die Arbeit erfolgt landkreisorientiert, regional vernetzt und in Zusammenarbeit mit der unteren Naturschutzbehörde,
  • es werden überwiegend Tätigkeiten im Bereich der praktischen Naturschutzarbeit und der Umweltbildung ausgeübt,
  • der Stationsbetrieb wurde vor dem 22. Juli 2016 aufgenommen.

Bitte richten Sie Ihre Erklärung vorzugsweise unter Nutzung des Formblatt „Interessenbekundung“ der LaNU (abrufbar unter: https://www.lanu.de/de/Naturschutzstationen/Finanzielle-Unterstuetzung-der-Naturschutzstationen.html) bis 30.06.2024 postalisch an:

  • Landkreis Meißen
  • untere Naturschutzbehörde
  • Brauhausstraße 21
  • 01662 Meißen

oder elektronisch an: kreisumweltamt@kreis-meissen.de.

Rückfragen richten Sie bitte per E-Mail an vorgenannte E-Mail-Adresse oder telefonisch an das Kreisumweltamt, Sachgebiet Naturschutz, 03521 725-2341.

gez. Wesser, Sachgebietsleiter


Diese Seite wird gepflegt von der Unteren Naturschutzbehörde